16. Oktober 2014

Discount-Bestattungen: Welche Probleme lauern und wie Sie sich vor versteckten Kosten schützen können

Jeden Tag müssen Menschen von einem geliebten Angehörigen oder einem engen Freund Abschied nehmen. Leider ist der Tod bzw. die eigene Beerdigung ein Thema, welches gerade in Deutschland tabuisiert wird. Und genau diesen Umstand nutzen unseriöse Bestatter, um ihre Angebote auf den Markt zu platzieren. Sie locken die Kundschaft mit Discountpreisen und niedrigen Komplettpreisversprechen.

Leider glauben Angehörige viel zu oft, dass solche Pauschalangebote für Beerdigungen tatsächlich für ein paar hundert Euro möglich seien. Allerdings ist bei solchen Angeboten besondere Vorsicht geboten. Denn die Kosten für eine würdige Erd- oder Feuerbestattung betragen in der Regel zwischen 2500 bis 4000 Euro. Dazu kommen noch Kosten für einen Grabplatz, Grabstein und die Grabpflege.

Schwierige Entscheidungen in emotionalen Ausnahmesituationen

Gerade bei Angeboten von Discount-Bestattern sind Kremations- und Friedhofsgebühren, Grabsteine, Blumenschmuck sowie die Grabpflege noch nicht enthalten. So kann es zum Beispiel bei bundesweit tätigen Discount-Bestattern vorkommen, dass die Verstorbenen nicht in der Region kremiert werden, wo sie herkommen, sondern dort wo es günstig ist. Hier drohen also weitere versteckte Kosten oder andere Probleme, mit denen Angehörige in dieser emotionalen Ausnahmesituation oft nicht rechnen und sich beschäftigen können.

Schützen Sie sich also vor solchen schwarzen Schafen in der Bestattungsbranche und sichern eine würdige Beisetzung mit einer Sterbegeldversicherung ab. Nur so können Sie sicher sein, dass die Trauerfeier ihren Vorstellungen entspricht und die Angehörigen nicht am falschen Ende spart. Mit einer Beerdigungsversicherung aus unserem Tarifvergleich schützen Sie ihre Familie vor zu hohen Bestattungskosten und vor der Gefahr, auf ein Discount-Bestattungsunternehmen hereinzufallen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen