23. September 2014

Sozialbestattung: Was zu beachten ist und welche Kosten üblicherweise vom Sozialamt übernommen werden

Nach § 1968 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind die Erben eines Verstorbenen verpflichtet, die Kosten für eine standesgemäße Bestattung zu tragen. Dabei können die Erben entweder die Beerdigungskosten aus der geerbten Erbmasse (bzw. einer Sterbegeldversicherung) bezahlen oder sie begleichen die Rechnungen aus eigener Tasche.

Hat der Tote jedoch keine Angehörigen, sonstige Erben oder sind dessen Angehörige oder Erben mittellos, muss die Bestattung trotzdem bezahlt werden. In solchen Fällen findet dann häufig eine Kostenübernahme durch das Sozialamt statt - man spricht dann von einer „Sozialbestattung“.

Dazu muss die Sozialbestattung beim Sozialamt des Sterbeortes beantragt werden, bei der Nachweise über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse sowie über finanzielle Belastungen des Verstorbenen und von den direkten Angehörigen vorgelegt werden müssen. Der Bezug von Arbeitslosengeld II ist dabei jedoch keine Voraussetzung für die Kostenübernahme oder die Bewilligung von Zuschüssen durch das Sozialamt.

17. September 2014

Sterbegeldversicherung: Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

Vom Prinzip her ist eine Sterbegeldversicherung eine Art der Kapitallebensversicherung, die jedoch explizit zur Absicherung aller anfallenden Bestattungskosten im Sterbefall dient. Dafür ist sie speziell auf den Bedarfsfall des Versicherungsnehmers ausgerichtet - und deshalb sollte man die Höhe der Versicherungsumme sorgfältig abwägen.

Bei manchen Versicherungen erfolgt die Auszahlung der Versicherungssumme automatisch zu einem bestimmten Lebensalter (z.B. ab 85 Jahren). Bei anderen Modellen läuft die Versicherung bis zum Lebensende, d.h. die Versicherungssumme wird erst nach dem Todesfall an die Hinterbleibenen fällig. Die Summe der Versicherungsleistung steht danach zur freien Verfügung. Dies gilt sowohl für die Hinterbliebenen als auch den Versicherungsnehmer, sofern die Auszahlung ab einem bestimmten Lebensalter erfolgt.

Die Höhe der Versicherungssumme sollte davon abhängig gemacht werden, für welche Leistungen die Sterbeversicherung nach Auszahlung verwendet werden soll. Bei den Bestattungskosten muss in Deutschland durschnittlich, je nach Ausführung der Beerdigung, mit ca. 5.000 bis 7.000 Euro gerechnet werden. Dient der Versicherungsvertrag ausschließlich der Bestattungsvorsorge, reicht demnach eine Versicherungssumme von mindestens 5.000 Euro, besser jedoch 10.000 Euro aus.

Soll über die reine Bestattungsvorsorge hinaus eine Todesfallabsicherung der Hinterbliebenen (als eine Art Kapitallebensversicherung) stattfinden, kann die Versicherungssumme auch durchaus zwischen 20.000 und 25.000 Euro gewählt werden. Jeder Versicherungsnehmer sollte daher abwägen, wofür genau die Vorsorgeversicherung verwendet werden soll und dann eine entsprechend angemessene Versicherungssumme wählen.

Einen Überblick über die verschiedenen Tarife und monatlichen Gebühren je nach Höhe der gewünschten Versicherungsumme finden Sie in unserem Vergleichsrechner - oder Sie lassen sich ein individuelles Angebot erstellen. Informieren Sie sich jetzt und vergleichen die besten Sterbegeldversicherungen.

6. September 2014

Für wen (und warum) eine Sterbegeldversicherung sinnvoll ist

Wann ist eine Sterbegeldversicherung sinnvoll - diese Frage stellen sich viele Menschen bei Überprüfung ihrer bereits bestehenden Vorsorge- und Versicherungsprodukte. Gerade bei Todesfällen nach langer Krankheit reicht das Vermögen des Verstorbenen oft nicht für eine würdevolle Bestattung, sondern nur für eine einfache Bestattung auf Kosten der Familie - eine Vorstellung, vor der vielen Menschen graut. Hier kann eine Sterbegeldversicherung sinnvoll sein.

Gerade für ältere und kranke Menschen ist eine Bestattungsvorsorge oft die einzige Möglichkeit, noch Rücklagen für die Beerdigungskosten zu bilden, zumal die Sterbegeldversicherung im Normalfall ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden kann. Verbraucher sollten sich natürlich bewusst sein, dass eine Sterbegeldversicherung weniger eine Kapitalanlage ist, sondern vor allem die Möglichkeit, bei eventuell geringem Vermögen eine würdevolle Bestattung abzusichern und somit die Belastung für die eigene Familie so gering wie möglich zu halten.

Unser Tipp: Auf die Wartezeiten achten

Besonders wichtig ist dabei, welche Wartezeiten einzuhalten sind, bevor es den vollen Schutz gibt bzw. die Versicherungssumme ausgezahlt wird. Die Wartezeiten liegen je nach Versicherer zwischen 0 und 36 Monaten - erst nach Ablauf dieser Kulanzfrist bekommen Versicherte beziehungsweise deren Erben den in der Police festgeschriebenen Betrag ausbezahlt. Sinnvoll ist es deshalb, einen Anbieter zu wählen, der möglichst keine oder zumindest relativ kurze Wartezeiten im Vertrag vorschreibt.

Einen Überblick über die verschiedenen Versicherungspolicen der einzelnen Anbieter für Sterbegeldversicherungen finden Sie in unserem unabhängigen Versicherungsvergleich. Mit Klick auf die Bewertung sehen Sie auch die konkreten Versicherungsdetails wie z.B. ob und welche Wartezeiten bestehen und welche Zusatzleistungen im Vertrag mit abgesichert werden. So erhalten Sie mit Sicherheit die für Sie passende Beerdigungsversicherung.

1. September 2014

Auch in der Urlaubszeit: Sterbegeldversicherungsvergleich nutzen und die beste Beerdigungsversicherung finden

Der Sommer geht so langsam zu Ende und auch unsere Redaktion muss sich eine Pause gönnen dürfen. Deshalb geht der redaktionelle Teil von beerdigungsversicherung.de in eine kurze Erholungspause und ist bald wieder für Sie da. Ab dann erhalten Sie wieder die aktuellsten Urteile, Informationen und Neuigkeiten aus der Welt der Versicherungen und Vorsorge.

Immer die besten Konditionen im Vergleichsrechner

Aber natürlich können Sie unseren Vergleichsrechner für Sterbegeldversicherungen weiterhin nutzen, denn der ist durch unsere Finanzexperten von FinanceAds immer topaktuell und mit den besten Konditionen hinterlegt. Und auch unsere Versicherungsexperten bei der individuellen Angebotsanfrage sind natürlich weiterhin für Sie da.

Wir wünschen uns allen ein paar schöne und sommerliche Tage im September und freuen uns auf Ihre Angebotsanfragen und Versicherungsvergleiche - trotz Urlaubszeit. Denn wir von beerdigungsversicherung.de sind weiterhin für Sie da.

Quelle: pixabay.de