19. Februar 2015

Geheimtipp für Anlage und Vorsorge: Solidar Sterbegeldversicherung erzielt 4 % Verzinsung

Die Solidar Sterbekasse kann sich hervorragend im aktuellen Niedrigzinsumfeld behaupten. Am Jahresanfang erhöhten sich die zugesagten Sterbegeldleistungen für die einzelnen Mitglieder um den beschlossenen Bonus.

Dieser Bonus beteiligt die Mitglieder an den erzielten Überschüssen der Jahre 2011 bis 2013 und entspricht im Durchschnitt einer erzielten Gesamtverzinsung der Versicherungsguthaben von rund 4% pro Jahr. Diverse Verbraucherschützer wiederholen gebetsmühlenartig Jahr für Jahr ihre Aussage, dass Sterbegeldversicherungen sich nicht lohnen würden - die Solidar kann dies erneut eindrucksvoll widerlegen.

Welche Bank bietet vergleichbar hohe Verzinsungen von Sparguthaben?
Große Versicherungskonzerne erzeugen mit ihren hohen Werbebudgets und Vertriebsprovisionen zwar viel Aufmerksamkeit, fallen im Leistungsvergleich jedoch i.d.R. deutlich hinter die traditionellen deutschen Sterbekassen zurück. Allerdings ist die Leistungsfähigkeit der verschiedenen Anbieter von Sterbegeldversicherungen sehr unterschiedlich. Einige große Anbieter beteiligen ihre Versicherten z.B. überhaupt nicht an den Überschüssen. Deutschlands Sterbekassen sind wie die Solidar eher zurückhaltend in der Ausstattung ihrer Werbebudgets, entsprechend hoch sind die Überschüsse.

Doch woher kommen diese Konditionen? Die Solidar erklärt, dass trotz des Niedrigzinsumfeldes die Überschüsse im abgelaufenen Jahr 2014 durch Sonderfaktoren deutlich gesteigert werden konnten. Die Kapitalanlagen der Solidar sind langfristig ausgerichtet und verzinsen sich im Durchschnitt zu 4,25% p.a., was den Versicherungsverein zuversichtlich stimmt, auch in den kommenden Jahren deutlich über dem Branchendurchschnitt liegende Überschussbeteiligungen an die Mitglieder weitergeben zu können.

Darüber hinaus schlummern enorme stille Reserven im Wertpapierbesitz der Solidar. Es wird darüber nachgedacht, zumindest einen Teil hiervon in 2015 zu realisieren. Die Folge wären noch höhere Gewinne, die letztlich der Versichertengemeinschaft der Solidar zu Gute kommen. Das wäre zwar eher branchenuntypisch, zeigt jedoch die solidarische Ausrichtung dieses Versicherungsvereins. Dies kommentiert der Vorstandsvorsitzende Klaus Reimann wie folgt: "In manchen Kreisen kursiert es als Geheimtipp, dass es sich lohnt, bei uns eine Sterbegeldversicherung abzuschließen. Aber wir posaunen das nicht hinaus. Dann wäre es ja kein Geheimtipp mehr”.

Die Solidar ist die große und leistungsfähige Sterbegeldversicherung in Deutschland mit rund 84.000 Versicherten und einem ausgezeichneten Preis-Leistungsverhältnis für Ihre private Sterbegeldvorsorge. Bei günstigen Beiträgen, sicherer Anlage, fehlender Gesundheitsprüfung und hohen Leistungen konnten in bisherigen Vergleichstests Spitzenplätze belegt werden. Auch in unserem Sterbegeldversicherung Vergleich ist die Solidar Sterbekasse immer auf den vorderen Plätzen.

Quelle: Pressemitteilung auf artikel-presse.de

8. Februar 2015

Sterbegeldversicherung: Mit Wegfall des Sterbegelds geht der Trend zu einfachen Urnenbeisetzungen

Seitdem zum 1. Januar 2004 im Rahmen des Gesetzes zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung das Sterbegeld gestrichen wurde, nehmen einfache Bestattungsformen wie Feuer- und Urnenbestattungen weiter zu. Vorher gab es einen Zuschuss von der GKV von zuletzt 525 Euro beim Tod eines Mitglieds und 262,50 Euro beim Tod eines familienversicherten Angehörigen.

Aber auch die rückläufige Zahl der ländlichen Bevölkerung spielt eine große Rolle in dieser Entwicklung. Auf Grund der flexibleren Lebensgestaltung bei Ausbildung, Studium und Job sind viele Deutsche gezwungen aus ländlichen Regionen wegzuziehen. Dadurch werden die Grabpflege und das Besuchen der Gräber schwieriger.

Das Risiko zu sterben, trifft uns immer - es lässt sich nicht umgehen oder beeinflussen. Deshalb sollte jeder Vorkehrungen für den eigenen Todesfall treffen, auch um seine Selbstbestimmung zu wahren: Welche Bestattungsform stelle ich mir vor, wie sieht die Trauerfeier aus und wer übernimmt die Grabpflege? All das sind wichtige Punkte, die die Angehörigen in der Trauerphase viele zusätzliche Sorgen bereiten.

Seitdem das Sterbegeld abgeschafft wurde, muss also jeder eigenverantwortlich handeln, wenn er eine Vollbestattung statt einer Sozialbestattung wünscht. Deshalb werden Sterbegeldversicherungen immer wichtiger. Die meisten Versicherungen bieten hierbei auch Kombi-Pakete mit Patientenverfügungen und Vorsorgevollmachten an.

Unsere Seite bietet Ihnen dabei eine Übersicht über alle Versicherungsanbieter und informiert über alle Aspekte zum Thema Sterbegeldversicherungen - damit Sie mit guten Gewissen vorsorgen und Ihre Familie absichern können.

28. Januar 2015

Sterbegeldversicherung im Check: Die Sterbegeldvorsorge von ERGO Direkt ohne Gesundheitsfragen

Die ERGO Direkt Versicherungen sind mit über 4,3 Millionen Kunden der meistgewählte deutsche Direktversicherer. Das Unternehmen ist auf einfache und leicht verständliche Produkte spezialisiert, die zum Standardbedarf von Privathaushalten gehören. Schlanke Prozesse und eine schnelle Verarbeitung ermöglichen günstige Prämien.

Das Angebot bei der Sterbegeldvorsorge ist ebenfalls attraktiv: Denn nach dem Wegfall des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkasse ist eine private Vorsorge für den Todesfall äußerst empfehlenswert. Die Sterbegeldversicherung "Sterbegeld-Vorsorge" (Tarif 10/14) von den ERGO Direkt Versicherungen erspart den Angehörigen im Trauerfall hohe Kosten.

Die Vorteile im Detail:

  • Aufnahme ohne Gesundheitsfragen
  • Voller Versicherungsschutz nach der Aufbauzeit, bei Unfalltod sofort
  • Lebenslange Absicherung, auch nach Ende der Beitragszahlungsdauer

Die günstige Sterbegeldversicherung entlastet Ihre Hinterbliebenen bei hohen Kosten für Ihre Bestattung. Die Leistung steht in der Regel nach 10 Tagen zur Verfügung. Zusätzlich nutzen Sie die einmalige Beratung durch einen Fachanwalt für Erbrecht.

Fordern Sie hier gratis und unverbindlich Informationen an: